Hast Du ein Alleinstellungsmerkmal?

Hast Du sowas?

Ein eindeutiges Alleinstellungsmerkmal? Als UnternehmerIn? Nein?

Ich auch nicht.

Ich bin PR-Berater. So steht es auf meinem Gewerbeschein. So wie bei rund 2.000 anderen Menschen in Österreich auch. Man kann also sagen, dass die Konkurrenz nicht gerade klein ist.

Abgesehen davon, dass dieses Gewerbe durch jüngste innenpolitische Kuriositäten nicht überall sofort ungebremste Begeisterung hervorruft, ist es also echt schwierig, aus der Masse hervorzustechen.

Ein Problem, das wohl jede(r) Selbständige kennt: Wenn Du nicht gerade Elon Musk, Marcel Hirscher oder die Bundeskanzlerin bist, kämpfst Du ununterbrochen an allen Fronten um Aufmerksamkeit. Tagtäglich.

Und ganz ehrlich: Das kann manchmal ganz schön nerven und zermürben.

Für mich gibt es aber ein paar „Zauberwörter“, die Selbständigen Kante und Profil geben können. Ich behaupte nicht, dass das die allgemein gültige Wahrheit ist, sondern ganz einfach meine persönliche Essenz nach rund drei Jahren Selbständigkeit:

Ehrlichkeit

Im Kontakt mit (potenziellen) Kunden ehrlich sagen, was man kann, aber auch, wofür man nicht der richtige Ansprechpartner ist. („Ah, Du machst Pressearbeit? Du kaufst also die Artikel für mich ein?“ – „Ähm, nein.“ ➡️ dazu demnächst mehr!)

Empathie

Verständnis für die Probleme und Sorgen der Kunden. Punkt.

Klarheit

Klar im Angebot, klar in der Ansprache. Nach dem Versand eines Newsletters zu einem neuen Produkt von mir haben sich prompt zwei Leute von der Liste abgemeldet. Aber das ist völlig okay. Ich will nur jene Menschen erreichen, die mit meinem Angebot wirklich etwas anfangen können (und es gab zeitgleich auch positives Feedback und eine Käuferin!).

Nein sagen

Für viele – mich eingeschlossen – mitunter die schwierigste Sache von allen. Denn man will ja gerne diesen einen neuen Kunden haben, oder?

Trotzdem oder gerade deshalb: Nein sagen.

Nein zu kostenlosen Probetexten. Nein zu seitenlangen Ausführungen, die unter dem Deckmantel von „Schicken Sie mir mal ein paar Referenzen“ daherkommen, anderswo als Seminararbeit durchgehen würden, aber nur Zeit und Energie fressen. Nein zu Preisdumping.

Lernen

Alles, was dazu beiträgt, mit dem Hirn aus dem Alltag auszubrechen, hilft. Sei es konkrete Fortbildung oder auch ganz einfach: Lesen.

Wer a) in Bildung oder b) in ein gutes Buch investiert, stößt unbewusst kreative Prozesse an.

In meinem Guide „So planst Du Dein PR-Jahr“ zeige ich Dir, wie Du einfach und effektiv einen Plan für Deine Presse- und Öffentlichkeitsarbeit erstellst.

25