So planst Du Dein PR-Jahr: Ordne und priorisiere

Wir haben nun unseren bestehenden Content sortiert und eine erste Themenliste erstellt. Jetzt geht es daran, diese Punkte zu kombinieren bzw. in einen ersten groben Zeitplan zu gießen.

Part 3: Kombiniere „interne“ und „externe“ Themen

Dazu kannst Du beispielsweise wie folgt vorgehen:

✅ Frage Dich: Wann steht welches Unternehmensthema an? ⠀

✅ Gibt es ein Ereignis, zu dem Dein Thema passt?⠀

✅ Für welchen Zeitraum planst Du neue Produkte, Dienstleistungen oder sonstige wirklich relevante Neuheiten in Deinem Unternehmen? ⠀

✅ Sind diese Nachrichten für sich alleine wirklich schon eine Story wert? Die wahrscheinliche Antwort: Manchmal ja, sehr oft nein.⠀

✅ Oder siehst Du eine Möglichkeit, eine Neuigkeit aus Deiner Firma mit einem aktuellen oder aufkommenden Branchenthema bzw. einem anderen (saisonalen) Ereignis zu verknüpfen, Dir sozusagen einen „Aufhänger“ für Deine Nachricht zu suchen?⠀

✅ Nimm Dir nicht zu viel vor, sondern plane für das erste Halbjahr Deiner Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mit maximal drei (allerhöchstens vier) Themen, die Du erzählen möchtest.

Dein To Do: Erstelle einen Zeitplan mit ersten inhaltlichen Details

🗒️ Wann kommt welches Thema dran?

🗒️ Was möchtest Du erzählen?

🗒️ Welche „Aufhänger“ gibt es für Deine Themen?

Was hast Du in den bisherigen Schritten gemacht?

✅ Du hast Dir angesehen, welche Inhalte Du bereits sofort oder mit geringfügigen Änderungen verfügbar hast.

✅ Du hast aufgeschrieben, welche Themen auf Dich, Dein Unternehmen und Deine Branche in den kommenden Monaten zukommen.

✅ Du hast einen Zeitplan mit ersten inhaltlichen Details.

Was Du damit dann anstellst, darum geht es demnächst an dieser Stelle. Abonniere mein PR-Briefing und ich verständige Dich per E-Mail, sobald der nächste Teil online geht.

Zur Übersicht: Der komplette Guide

28